Forderungen der Generation Y

Zu den Eigenheiten der Generation Y gibt es eine sehr schöne Präsentation von Orsolya Nemes, die zu erklären versucht, warum die Generation Y, welche gerade in den Unternehmen anzukommen beginnt, anders arbeitet als die älteren Kollegen es tun, erwarten oder gewohnt sind. Meine persönlichen Highlights:

  1. we like to have information at our fingertips -> wer im Privatleben Smartphone, Tablet und Notebook stets zur Hand hat und sogar parallel und synchronisiert damit arbeitet, surft und spielt, erwartet eine ähnliche Usability auch von seinen Arbeitsmaterialien. Es gibt fast nichts frustrierendes, als sich mit langsamen Rechnern und  umständlicher Software herumzuärgern. Hard- und Software sind die Maschinen der Wissensarbeiter und haben einen erheblichen Einfluss auf die Produktivität.
  2. we need to know why
  3. we like to stand out of the crowd -> eine Möglichkeit ist der Einsatz von Social Software.
  4. we are achievement oriented -> in der Uni drehte sich alles um Abgabedaten, Noten und Prüfungstermine, dieses Mindset nehmen Absolventen hochgradig standardisierter Studiengänge wohl mit in den Berufsalltag. Zielorientierung bedeutet aber noch etwas anderes: Man möchte nicht daran gemessen werden, wie lange man im Büro war, oder wie gestresst man dabei ausgesehen hat, sondern an ehrlichen Arbeitsergebnissen und Qualität.
  5. we like to be free
  6. we like to explore
  7. we like if our work is appreciated
  8. we like to cross the line
  9. we like to have fun -> hier könnte sinnvolle Gamification interessant sein.
  10. give us minimalism -> Minimalismus kann Design, Arbeitsmittel, aber auch Prozesse betreffen. Gerade im letztegenannten Fall bedeutet Minimalismus oft Effizienz.